Flugrevier

“Unsere” Wiese liegt gegenüber dem Parkplatz des Strandbades Rodgau Nieder-Roden. In der Regel steht das Gras (und alle weiteren Pflanzen) so hoch und/oder niedrig, dass man ohne Probleme alle Arten von Drachen steigen lassen kann.

  • Wie so üblich ist die maximale Flughöhe 100 Meter, was auch daran bemerkt werden kann, dass es immer wieder große, größere und kleinere Flugzeuge die im Luftraum unterwegs sind.
    • Der Flughafen Frankfurt Rhein/Main ist ja nicht so weit weg und der Flugplatz Damstadt Egelsbach ist, aus Sicht der Luftraumüberwachung, ums Eck.
  • Der Wind ist… “Rodgau Wind”. D.h. wir haben es, in der Regel, mit leichtem bis mässigem Wind zu tun. Dieser kommt ggf. unstetig. Alles in Allem kann es ab und zu herausfordernd sein.
    • Eine Sitzgelegenheit ist fast ein “Must have” im Kofferraum 😉
  • Die Wiese an sich ist frei zugänglich. Dementsprechend kann man hier auf Drachenbegeisterte aber eben auch auf Familien, Spaziergänger, usw. treffen. Somit gilt der normale menschliche Umgang miteinander.
  • Dazu natürlich die notwendigen Abstände zwischen den Leinen und Drachen sollten sich mehere Drachenflieger treffen.
  • Selbstverständlich muss die Sicherheit oberstes Gebot sein. Dementsprechend darf, soll, muss man immer einen Blick für die Leinen und Drachen haben… egal ob diese auf der Wiese liegen oder am Himmel stehen.
  • Last but not least… JEDER hat dafür zu sorgen, dass der Platz ordentlich und sauber hinterlassen wird. Es spricht nichts gegen Essen und Trinken auf der Wiese, der ggf. anfallende Müll ist in den Mülleimern am Parkplatz des Strandbades zu entsorgen oder mit nach Hause zu nehmen.