Drachenfest

Seit 1988, seit also nunmehr zweiunddreißig (32) Jahren :shock:, veranstalten wir unser Drachenfest. In den ersten Jahren noch im Zusammenspiel von Drachenclub Rodgau und Drachenstammtisch Neu-Isenburg, hat sich das Familiendrachenfest, über all die Jahre zu einem festen Bestandteil der Drachenszene und ihrer Feste etabliert.

Vieles ist seit dem geschehen. Was den Verein angeht kann einiges davon in der Geschichte des Drachenclub Aiolos Rodgau e.V. nachgelesen werden. Was das Familiendrachenfest angeht ist dieses auch einem stetigen Wandel unterzogen.

  • 1997: wurde das Fest zum größten Drachenfest in Hessen
  • Von 2004 bis 2008: Das Abendprogramms stieß mit einem Feuerwerkswettbewerb in ganz neue visuelle Dimensionen gebracht. Leider war 2008 auf Grund von Auflagen und der schieren Größe des Festes Schluss.
  • Ab 2009: Etablierung des aufwendigen Nahtflugprogramms
  • Ab 2010: Kooperation zwischen der Heinrich-Böll-Schule Rodgau und dem Drachenverein. Hierbei handelte es sich um ein gemeinsames Drachenbauprojekt, dass mit einem Massenstart der Schüler und ihrer Kreationen am Drachenfest endet.
  • 2011: Das Drachenfest wurde vom Hessischen Rundfunk zu den 40 schönsten Festen Hessens aufgenommen.
  • 2013: Feierten wir mit vielen Freunden aus nah und fern ein furioses 25’tes Jubiläum
  • 2020: Viel das Familiendrachenfest zum ersten Mal aus, bzw. musste auf Grund der Corona (COVID-19) Pandemie abgesagt werden

Es gäbe noch viele zu erzählen. Von abgerissenen Drachen die Richtung Horizont segelten, vom typischen Rodgau-Wind, der doch ab und an doch überraschen kann, von lustigen Begebenheiten am Samstagabend oder Sonntagmorgen. Neben allen Veränderungen, allen Entwicklungen führen diese Erlebnisse dazu, dass sich die Menschen, die Freunde, die Gäste jedes Jahr erneut im Rodgau zum Familiendrachenfest, am letzten zusammenhängenden Wochenende im September, an der Wiese beim Badesee, einfinden.

Und wir hoffen darauf, dass das auch im kommenden Jahr der Fall sein wird…